Jürgen und Ekkehardt Ullrich - Gemeinschaftsausstellung 2015

 
   
 


Die Neustadt das andere Dresden - Fotografien

Jürgen Ullrich (*1943)
war schon als Junge begeistert von der alten Rollfilmkamera seines Vaters und der Magie der Dunkelkammer. Die Leidenschaft für Fotografie und Fototechnik machte er deshalb auch zum Beruf und arbeitete viele Jahre im Foto- papierwerk Dresden (VEB Filmfabrik Wolfen). Jürgen Ullrich ist nicht auf der Jagd nach spektakulären Motiven. Vor allem inspiriert ihn die Schönheit und Harmonie der Natur, so wie er sie auf seinen regel-mäßigen Spaziergängen und Wanderungen erfährt und empfindet. In einer Gemeinschaftsausstellung mit seinem Sohn Ekkehardt Ullrich im St. Pauli Salon werden Jürgen Ullrichs Fotoarbeiten nun erst- mals einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt

 


Farbklänge

Ekkehardt Ullrich (*1972) malt von frühester Kindheit an. Zur Profession machte er seine künstlerische Begabung über ein künstlerisches Abendstudium und schließlich das Studium der Malerei/ Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Vor allem die Landschaft ist für den 40jährigen eine unerschöpfliche Inspirationsquelle, Farbe und Pinselduktus sind für ihn dabei wichtige Mittel, um Emotionen sichtbar zu machen. Auch musikalische Eindrücke lässt er in seine Bilder einfließen.

 
 

 

 

 
 

   
 

 

 
     
Bildquell
e:
Jürgen und Ekkehardt Ullrich
 
 

Jürgen Ullrich

- 05.11.1943 geboren
- verheiratet in 2. Ehe, ein Sohn aus 1. Ehe
- Schulzeit in Dresden Neustadt
- Ausbildung zum Fotolaborant und Fotograf
- Tätigkeit in der Abteilung Kundendienst/ Werbung - Reklamationsbearbeitung im Fotopapierwerk Dresden
- Regelmäßige Teilnahme an Frühjahrs- und Herbstmessen in Leipzig als Standpersonal und Kundenbetreuer
- nach dem Aufhebungsvertrag 1991 Arbeit als Verkäufer in einer Drogerie in der Fotoabteilung (Photo-Porst)
- ab Februar 1993 bis November 2008 Mitarbeiter im Studiensaal der Staatlichen Kunstsammlungen
- seit 2008 im Ruhestand

Ekkehardt Ullrich

1972 in Dresden geboren
1979 - 1989 Besuch der Oberschule in Dresden
1989 - 1991 Lehre als Zierpflanzengärtner
1991 - 1993 Zivildienst
1991 - 1992 künstl. Abendstudium an der HfbK Dresden
1992 - 1997 Besuch der Schule des "Sehens und Gestaltens"
1993 - 1996 Mitarbeiter der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
1997 - 1998 Praktikum/ Theatermaler
1998 - 2001 Studium Malerei/ Grafik an der HfbK Dresden