St. Pauli Theaterruine macht dicht...

...aber nur für den Winter mit musikalisch-theatralischem Saisonabschluss

Die Theaterruine St. Pauli hat die zweite Spielzeit unter neuen Glasdach beendet und verabschiedet sich in die Winterpause.


Die Theaterruine St. Pauli hat die zweite Spielzeit unter neuen Glasdach beendet und verabschiedet sich in die Winterpause. Mit zwei Premieren, über 80 Theateraufführungen der sechs Eigeninszenierungen , darunter zwei Musiktheaterproduktionen, über 30 Gastspiele kann auch für die zweite überdachte Saison eine positive Bilanz gezogen werden.
Jetzt beginnt die spielfreie Zeit , in der sich die Arbeit des Vereins wieder auf den St. Pauli Salon konzentriert. Aber noch ist nicht ganz Schluss: Heute , am 2. Oktober , gastieren die Salondamen mit „ Für eine Nacht voller Seeligkeit“. Am 3. Oktober hebt sich 19:30 Uhr der Vorhang für die Theaterspielgruppe Spielbrett mit „Elektra“. Einen weiteren Ausflug in die Antike gibt es mit „ Helena“ am 4. und 5. Oktober , jeweils 20:00 Uhr. Peter Hacks` Schauspiel zur Musik von Jacques Offenbach zeigt, wie der Kampf um eine schöne Frau eine diplomatische Krise und schließlich eine Krieg heraufbeschwören kann.
Die letzte Vorstellung ist am 6. Oktober - die Dresdner Acoustic Latinband Caminho gibt um 20 Uhr ein Konzert. (www.caminho.de) C. Dahlke

 

 


 

 

Wochenkurier
C. Dahlke, 02.10.2013