Don Juan (Molières)

Molières turbulente Komödie über die Liebes- und Geldverstrickungen des unersätt-
lichen, sinnenfrohen Verführers wurde bereits 1665 mit großem Erfolg uraufgeführt
und scheint aktueller den je.





Die Figur des Don Juan ist der Prototyp des notorischen Frauenhelden und Genie-
ßers. Er ist edler Verbrecher, berechnender Atheist und raffinierter Heuchler.

"Mich bezaubert die Schönheit überall, wo ich sie finde, und ich gebe der süßen
Gewalt, mit der sie mich fesselt, gern nach. Die Liebe zu der einen kann mich nie veranlassen, ungerecht gegen die andere zusein". (Don Juan)


In einer facettenreichen Mischung aus Komik, Farce und Tragik wird der aus-
schließlich von seinen Trieben geleitete und alle Konsequenzen ignorierende
Don Juan auf seinem Weg in die Hölle gezeigt.Das Ensemble der St. Pauli Ruine
bietet den Zuschauern mit dieser Neuinszenierung einen besonderen Abend der Sinneslust.

Hier die Presserezensionen:

 






Diese Inszenierung ist nicht mehr im Repertoire. 

Regie: Jörg Berger
Ausstattung: Tanja Wackwitz

Darsteller:
Don Juan: Frank Weiland
Sganarelle, Diener: Ingrid Schütze
Sganarelle, Diener: Torsten Troisch
Sganarelle, Diener: Karl Weber

Don Luis: Frank Hirthammer
Donna Mama: Kornelia Müller
Donna Elvira: Einige Darsteller/innen
Don Carlos: Dirk Vonderlind
Don Alonso: Sebastian Hellmann

Statue des Komturs:
Tom Pilath I Felix Persch

Angelika: Kerstin Beulig I Sandra Hartwig
Herr Dimanche: Sebastian Hellmann
Guzman, Stallmeister: Sebastian Hellmann
La Violette, Buttler: Dirk Vonderlind
Ragotin, Stallmeister: Ralf Kursawa
Pieter: Ralf Kursawa

Ruderer: Einige Darsteller/innen
Charlotte: Sandra Hartwig
Mathurine: Sabine Boljan
Marphurius, ein Arzt: Sebastian Hellmann
Ein Bettler: Jens Döring

Technik: Christine Kuhlmey

Mitarbeit: Frieder Bickhardt

Produktion: TheaterRuine St.Pauli e.V.
Premiere: 28.7.2006