Der Sturm
William Shakespeare

Achtung Sturmwarnung! 

Hilflose Gestalten werden an Land geschleudert. Verrat, Machtkämpfe, Mordlust, Gier und Selbstsucht überschatten ihren Überlebenskampf. Der intrigante Hofstaat kann nicht aus seinen Rollen. 
 

Ein Sturm der Leidenschaften und Gefühlen tobt auf Prosperos idyllischer Insel. Doch Prospero, der seinen Feinden einen Spiegel vorhalten will gerät selbst in den Strudel aus Rache, Hass und Herrscherwahn.

Shakespeares scheinbar romantisches Märchen erzählt von verlorenen Paradiesen, utopischen Sehnsüchten und unerbittlichem Machtstreben.
 

Diese Inszenierung ist nicht mehr im Repertoire. 


Regie: Jörg Berger
Ausstattung: Kathleen Mai

Musik: Mario Solazzo

Darsteller:

     
 

Prospero: Karl-Michael Weber
Miranda: 
Tina Schenke /
*Anja Martin  

Caliban:
 Andreas Rajchert /
*Frank Weiland

Ar
iel: Annabel Schmieder, Anja Martin, Christine Kuhlmey, Katja Glaubitz, Mareen Nevoigt, Laura Milde, *Birgit Flache, *Madeleine Matthes, *Maike Ottersberg, *Sarah Bauer 

König:  Manfred Kühn /
*Lutz Koch
Ferdinand: Ralf K
ursawa /
*Tino Blazejewski 
Sebastian: Holger Tempels
Antonia: Andrea Rump
Gonzalia: Britta Andreas
Cordelia: Sandra Hartwig 

Bootsmann: Olaf Nilsson / *Frank Weiland 
Trinculina: Katharina Hofmann
Kapitän: Karl-Michael Weber

Technik: 
Nils Barwitzki, Helmut Leyn / *Karsten Grosse

Mitarbeit Ausstattung: Sandra Eichhorn, Jasmin Gietzelt, Luisa Melzer, Irmtraut Riethmüller, Simone Schwab 

Produktion: 
TheaterRuine St.Pauli e.V.
Spieldauer: 2 h incl. Pause 
Premiere: 22.Juni 2007



Presse

 
 
 


Prospero, einst Herzog von Mailand, rettet sich, nachdem er durch Intrigen gestürzt und auf hoher See ausgesetzt wurde, auf eine von Geistern und Hexen bewohnte Insel. Bald beherrscht er diese und sowohl der Luftgeist Ariel als auch der Hexensohn Caliban sind ihm dienstbar. Als sich nach Jahren ein Schiff der Insel nähert, entfacht Ariel auf Prosperos geheiß ein Unwetter in dem das Schiff zerschellt. Der Sturm spühlt all jene Gestalten ans Ufer denen Prospero sein Elend verdankt. Er lässt die Schiffbrüchigen auf der Insel umherirren, überwacht jeden ihrer Schritte und sinnt auf Rache…