Mörderspiele
Kriminalkomödie von Henry Smith


Ein altes Herrenhaus, eine einsame Insel und eine Gesellschaft Fremder, die sich zum Krimi-Wochenende trifft – das sind die Zutaten für ein Mörderspiel der geheimnisvoll-prickelnden Art, die diese Kriminalkomödie mit intrigantem Witz zusammenbringt. Da wird geliebt und gelogen, erpresst und getanzt, ein schweres Messer verschwindet, taucht wieder auf und wandert von Hand zu Hand. Wer wird Opfer, wer wird Täter sein, wenn frechen Kindes Mund gibt Geheimnis kund? Und zwischen Petersilie und Begonie wachsen die Verdächtigungen.

"Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache."
Arthur Conan Doyle

Henry Smith, ein streng gehütetes Pseudonym übrigens, hat mit seinem Theaterstück eine liebevoll grandelnde Hommage an die schaurig-irrwitzigen Kriminalfilme geschaffen, die die erste Hälfte des letzten Jahrhunderts hervorbrachte. So findet schließlich die längst von Misstrauen beunruhigte Gesellschaft – Fremde, wirklich Fremde? – im Salon die dort stilecht drapierte Leiche und gerät in Verwirrung und außer Kontrolle. Wird die schöne Doina ihr Geheimnis bewahren, werden die Gastgeber das ihre preisgeben? Und ist hier eigentlich irgendetwas wie es scheint?

 

 

Die letzte Vorstellung
hatten wir am
Freitag 01. 08. 2017




Regie: Jörg Berger
Ausstattung:
Anja Martin

Rollen und Darsteller

Edith Carola Pohlan
Roland Frank Bendas
Viveca Sarah Bauer
Ihre Kinder
Victor P. Möhmel,
Lena Schulz,
(ehemals Wiebke Weiland)
Doina Mandy Ziegler
Frank Rainer Könen oder
Holger Tempels

Judith Ilka Knigge
Willie Michael Hochmuth

Produktion
TheateRruine St. Pauli e.V.

Premiere 16.05.2014