Tango Amoratado - Regreso del Bandoneon -
- Die Rückkehr des Bandoneons -

Sie kennen Tango aus der Tanzschule ? Vergessen sie, was sie kennen !
Argentinischer Tango ist anders. Einst galt der Tango als verruchter Tanz aus dem Rotlichtmilieu von Buenos Aires.

 

 

 

 

Schon 1915 kam er nach Europa und wurde gesellschaftsfähig. Seit den 80er Jahren erleben wir weltweit eine Renaissaince des argentinischen Tangos, der uns auf einzigartige Weise fasziniert: Ein Tanz und vor allem eine Musik voller Gefühl, Eleganz und verspielter Improvisation. Eine Musik die alle Sinne gefangen hält.

Von Illusionen, Sehnsüchten und verpassten Gelegenheiten erzählt der Tango.
Mit ihm ist auch das Bandoneon (aus dem sächsischen Carlsfeld) nach vielen Jahrzehnten aus Buenos Aires zurückgekehrt.
Inzwischen kultiviert und unerschöpflich in seinem Klangspektrum widerspiegelt es die Gefühlswelt der Menschen damals wie heute.
Das Duo „Tango Amoratado“ weiß über die Nuancen dieser wundervollen Musik und erhielt dafür beste Kritiken in einschlägigen internationalen Fachzeitschriften u.a. aus Los Angeles, Yokohama und Buenos Aires.
In ihrem brandneuen Programm „Regreso del Bandoneon“ stehen wie immer Klavier und Bandoneon gleichberechtigt nebeneinander und auf die jeweilige Situation abgestimmt.
Antonio Todaro, einer der berühmtesten Tangolehrer sagte einmal:
„Der Tango ist als Tanz das Schönste, was es gibt. Man muß ihn mit viel Kraft angehen, mit viel Zärtlichkeit und mit vielen Stunden Arbeit.“
Bezogen auf die Musik ist das für die beiden Dresdner Musiker Karthe und Klentzke das Leitmotiv und Erfüllung zugleich.










 

 




 




Kartenpreis: 15 € / 10 €

Jürgen Karthe
Bandoneon
Fabian Klentzke Piano