Gran Orquesta Carambolage

 

Was wäre der Tango ohne das Bandoneon?
Für manchen gilt dieses geheimnisvolle Instrument mit sächsischen Wurzeln als beste deutsche Erfindung. Mit den europäischen Einwanderern gelangte das seit 1864 in einem kleinen erzgebirgischen Ort gebaute Bandoneon nach Buenos Aires und Montevideo und ging um 1900 mit dem argentinischen Tango eine unzertrennliche Verbindung ein. Es verleiht diesem Tanz seine Seele, und ohne dieses Instrument wäre der Tango sicher nicht zum Weltkulturerbe gekürt worden.

 

Das 2011 gegründete Orchester TANGO CARAMBOLAGE ist eine Initiative des bekannten Bandoneonspielers Jürgen Karthe. Sein Wunsch, dem originalen Klang der alten argentinischen Tangoorchester neues Leben einzuhauchen, ließen dieses außergewöhnliche Ensemble entstehen. Die derzeit wohl einmalige Besetzung mit 10 Bandoneons, 10 Violinen, Klavier, Kontrabass, Tuba, Gitarre und Gesang lässt erahnen, wie energievoll der Tango in seiner Blütezeit in Buenos Aires geklungen hat.

 




 



 

 

 

 

 




 






   
   
 

20.09.2013, 19:30 Uhr
Kartenpreis: 18 [13] €



Hier mehr Informationen:

http://www.vimeo.com/47232222
http:/www.fermate.cc/juergen-karthe/