Kirche, Konzert, Lesung: Alberto Acosta und Grupo Sal

Buen vivir - Das Recht auf ein Gutes Leben
Neue Töne aus Lateinamerika

Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“. Das indigene Konzept "Buen Vivir" (Gutes Leben) propagiert - neben einem Leben im Einklang mit der Natur - eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil.

Grupo Sal machen seit über 30 Jahren lateinamerikanische Musik, immer in Verbindung mit brisanten entwicklungs- und umweltpolitischen Themen. Ihre leidenschaftliche und virtuose Interpretation lateinamerikanischer Musik schafft dazu einen besonderen, sinnlichen Zugang. So wird an diesem Abend das Konzept des „Buen vivir“ - des Guten Lebens - auf einzigartige Weise erlebbar.



Weitere Informationen unter www.anders-wachsen.de

Veranstaltet von "anders wachsen", "Bunte Kirche Neustadt" und dem Ev.-Luth. Kirchenbezirk Dresden Mitte in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen.


 

Mittwoch 19. 06. 2018, 19:00 Uhr