Gäste: Transsylvaniens
Hungarian Speedfolk

Mittlerweile kann man sie fast schon als eine Instanz bezeichnen – schließlich feiern die Transsylvanians in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum. 1995 wurde die Band vom Ungarn András Tiborcz in Berlin gegründet und definierte sogleich ihr eigenes, unverwechselbares Musik-Genre: Den „Hungarian Speedfolk“. Mit traditioneller ungarischer Musik - interpretiert mit Geige, Akkordeon, Kontrabass, Gitarre und Drums - eroberte die fünfköpfige Band leidenschaftlich, punkig und tanzbar die Bühnen der Republik.

Bei den Transsylvanians trifft Belá Bartók auf rockige Riffs. Rap kreuzt sich mit Ska-Elementen. Die Poesie der Dichter Arany János und Petöfi Sandór gehört ebenso zum Repertoire der Band wie das dreisprachige „Lied vom traurigen Sonntag“ („Gloomy Sunday“) und das Medley der ungarischen Rockoper „István a Király“. All das vermengt sich mit E-Gitarre und Schlagzeug zu äußerst mitreißendem Gypsy-Folk, dem der „Teufelsgeiger“ Tiborcz die ekstatische Krone aufsetzt.

Diese temperamentvolle Mischung und ihr unnachahmlicher Stil machten die Band auf den unzähligen Konzerten in ganz Europa zurecht zu einem gefeierten Live-Musik-Erlebnis. Mitreißend, kraftvoll, aber immer spielerisch brechen die Transsylvanians das Eis zwischen Bühne und Publikum, und es dauerte in den vergangenen 20 Jahren selten länger als einen halben Song, bis der ganze Saal tanzte.

 

Samstag 20. 06. 2015, 20:00 Uhr
Kartenpreis: 15 [10] €

Die Transsylvanians sind:

András Tiborcz (Geige, Gesang),
Isabel Nagy (Kontrabass, Blockflöte, Gesang),
Attila Czibi (Drums, Gesang),
Hendrik Maaß (Gitarre) und
Alex Kulikowsk (Akkordeon).

 

Weiterführende Links:

Website: http://www.transsylvanians.de

 

Video: Transsylvanians - Tulipán (YouTube)

https://www.youtube.com/watch?v=X3reNhE_EBU